Haro BMX Team Switzerland: Rennbericht 1. DSM Lauf Goldach 29.03.2015

Name: Nick Rinderknecht
Alter: 14
Kategorie: 14-16

Nicks Start in die neue Saison glich einem Kampf à la David gegen Goliath. Nachdem er über die Winterpause eine Alterskategorie aufstieg, musste der filigrane Fighter gegen Hünen antreten, deren Oberschenkel einen grösseren Umfang aufweisen als Nicks Torso.
Wacker kämpfte er sich in allen Vorläufen jeweils auf den dritten Platz. Anschliessend verpasste er den A-Final nur knapp, nachdem er den Halbfinal auf dem fünften Platz beendete.
Im B-Final erwischte er einen guten Start. Als dann aber die Kolosse um ihn herum in Fahrt kamen, wurde er kurzzeitig auf den fünften Platz durchgereicht und zündete in der zweiten Rennhälfte den Turbo Boost, sodass er den B-Final auf dem verdient erkämpften 2. Platz abschloss.
Trotz der mächtigen Konkurrenz machte Nick seinem Ruf als Fighter alle Ehren. Gratulation!

 

Name: Manoa Verner
Alter: 9
Kategorie: 10-11

Auch Manoa musste neu in einer Kategorie höher starten. Dennoch beendete er jeden Vorlauf auf dem soliden dritten Platz.
Das grosse Spektakel gab es dann im Halbfinal zu bestaunen als die Hälfte des Fahrerfeldes von einer heftigen Böe geradezu von der Piste geblasen wurde. Manoa startete auf Bahn 5. Unmittelbar nach seinem gut gemeisterten Start erfasste die besagte Böe die Fahrer auf den Bahnen 1 bis 4 ruckartig, was Manoa den Weg in den A-Final ebnete.
Im Final fuhr er auf den verdienten fünften Platz und kann somit auf einen gelungenen Saisonstart zurückblicken. HIGH FIVE!

 

Name: Leo Verner
Alter: 7
Kategorie: 5-7

In der Kategorie der Piccolos gehört Leo, El Nino des Haro Teams, nun zu den Grossen. In allen drei Vorläufen marschierte er problemlos durch auf jeweils dem ersten Platz. Sogar der verpatzte Start im zweiten Vorlauf konnte ihn nicht davon abhalten, den Laufsieg einzufahren.
Ein Halbfinale gab es keins, lieferte sich aber im A-Final einen spannenden Zweikampf mit seinem „alten“ Widersacher Shane Nünlist. Trotz guten Starts verlor Leo etwas an Boden gegen Shane, schloss aber den Renntag mit dem zweiten Schlussrang ab.
Hands up for Leo! Ein idealer Start in die neue Saison.