Season End 2017

Eine lange, spannende und erfolgreiche Saison ist zu Ende. Wir sind stolz auf unsere Team Rider und gratulieren allen zu den zahlreichen Podestplätzen. Hier nochmals die wichtigsten Resultate zusammengefasst.

Severin Leuthard
- DSM Boys 12-13: 3. Platz
- DSM Cruiser -13: 1. Platz

Max Kullmann
- Schweizermeisterschaft Challenge Boys 9: 3. Platz
- DSM 8-9: 2. Platz

Leo Verner
- Schweizermeisterschaft Challenge Boys 9:  2. Platz

Filib Steiner
- Schweizermeisterschaft Challenge Boys 13: 1. Platz
- Swiss Cup Boys 13-14: 2. Platz

Jeron Breschan
- Europameisterschaft Bordeaux Boys 15: 3. Platz
- Schweizermeisterschaft Challenge Boys 15: 1. Platz

Saskja Lack
- Schweizermeisterschaft Junior Women: 2. Platz

Für die Saison 2018 wird es einige personelle Wechsel geben im Haro Team. Simon Marquart, Saskja Lack und Filib Steiner werden das Team verlassen. Wir wünschen allen dreien nur das Beste und viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg im BMX Zirkus.

LEATT new range 2018

Unsere Freunde von Leatt trumpfen auf mit der neuen Kollektion 2018.

Seit der Saison 2017 werden die Team Rider des Haro BMX Team Switzerland von den Protektoren von Leatt vor allem Unheil bewahrt, welches da draussen im harten Rennalltag auf sie lauert.

Neugierig? Die neue Leatt Kollektion findest du right here unter diesem Link:

https://www.leatt.com/bicycle2018/

Check it out!

#leatt #leattnewrange #leattneckbrace

 

DSM Bludenz 2017

Cedi gab heute in Bludenz sein Comeback nachdem er ein Auslandjahr in England erleben durfte. Trotz einjähriger Abstinenz hat Cedi weder an Style noch an Schlagkraft eingebüsst und beendet den Tag auf dem zweiten Platz.

Leo meldete sich frisch gestählt aus dem Surfurlaub ebenfalls mit dem zweiten Platz zurück und Saskja entschied das Qöllfrisch Rennen für sich.

Cedi, welcome back!

IMG_8368.JPG

Europa Cup Prag 2017

Alle Haroaner haben gekämpft wie tschechische Löwen, schliesslich war für alle an beiden Tagen im Achtel- bzw. Viertelfinal das Rennen zu Ende. Das Highlight war heute Nicks Überholmanöver im zweiten Vorlauf, welches ihn vom vierten auf den zweiten Platz katapultierte. Lehrbuchmässig in die Lücke geschossen. Die Menge war ausser sich.

Wetter war gut, Stimmung im Team war gut und für ein Bisschen Sightseeing in der Goldenen Stadt blieb auch noch Zeit. Ein grosser Dank geht an Kulli für seine perfekte Organisation und dass wir zu Gast im Haromobil sein durften.